Alle Tiere Alle Tiere Notfälle Notfälle Fundtiere Fundtiere Vermisste Tiere Vermisste Tiere

Keule (Hund)

Verträglichkeit mit Artgenossen: noch nicht bekannt
Vermittlung zu Kindern: nein

Keule darf bei uns im Tierheim noch lernen, sich selbst zu finden. Was erst einmal sehr sentimental klingt, ist für den jungen Rüden aber enorm wichtig. Denn er weiß noch nicht einmal ansatzweise wohin mit sich, seinen Nerven und all der Energie, die sich in dem kopflosen Kerlchen staut.

Anfangs zeigte er sich uns Pfleger:innen gegenüber ziemlich unsicher. Der Trainingsansatz umfasste die ersten Wochen Vertrauen aufzubauen, was ein gutes Fundament für das weitere Training geworden ist. Berührungen lässt Keule mittlerweile nicht nur zu, sondern genießt sie in vollen Zügen. Auch lässt er sich mit tollen Leckerbissen super motivieren und bleibt so stets konzentriert bei der Sache. Die Orientierung am Menschen, Impulskontrolle und die Leinenführigkeit müssen noch gefestigt werden, wobei bereits Schritt für Schritt Fortschritte ergattert werden. In seinen jungen Jahren konnte er leider einige Erfolgserlebnisse erzielen, indem er die Führung übernommen und damit schlechte Entscheidungen treffen konnte. Deshalb ist klare und konsequente Führung bei Keule unabdingbar, sonst neigt er schnell dazu, sich abschirmend zu verhalten, besonders was Bezugspersonen angeht. Ebenso Fremden gegenüber macht er erstmal dicht und verbellt. Deswegen ist es umso wichtiger, ihm die Richtung vorzugeben sowie die Sicherheit, dass man die Situation selbst unter Kontrolle hat und es nicht zu seinem Zuständigkeitsgebiet gehört.

In ruhiger, gewohnter Umgebung, wie hier in seinem Gehege, fällt es Keule leichter, den Fokus auf seine Bezugspersonen zu legen. Die Außenreize, die beim Spaziergang auf ihn einwirken, sind für ihn sehr viele, was es erst einmal zu verarbeiten gilt. Überall wird geschnuppert, markiert, beobachtet und die Ohren gespitzt, damit er ja nichts Spannendes verpasst.

Besonders in Sachen Bewegungsreize scheint der junge Rüde sich in seiner Vergangenheit wohl schnell reingesteigert zu haben. Hektische Bewegungen, rennende Personen, umherfliegende Bälle – mit solchen Dingen muss der richtige Umgang noch vertieft werden, somit wäre für ihn ein Zuhause ohne Kinder oder Katzen ideal.

Einen gut sitzenden Maulkorb kennt er bereits und dieser sollte beim Umgang für die Sicherheit aller Beteiligten nicht fehlen. im Alltag stellt er auch absolut kein Problem dar, Keule kann damit schlafen, trinken und sogar essen.

Wir hoffen, für den hübschen Kerl ein ruhiges Zuhause zu finden. Bei Interessent:innen, die ihm genügend Zeit und Sicherheit bieten, Vertrauen aufzubauen. Wenn man das erstmal erreicht hat, hat man in ihm einen treuen, abenteuerlustigen Freund gefunden.

Tierart
Hund
Geboren
02/2021
Rasse
Mischling Kat. 2
Geschlecht
Männlich
Charakter
arbeitsfreudig, verspielt, aufgeweckt, freundlich, unsicher, wachsam, reagiert auf Bewegungsreize
Kriterien
Hundeerfahrung nötig, mag keine Kinder, mag keine Katzen

Sie interessieren sich für Keule?

Setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung! Gerne auch telefonisch unter 06021/89260.