Alle Tiere Alle Tiere Notfälle Notfälle Fundtiere Fundtiere Vermisste Tiere Vermisste Tiere

Leberkäsweck (Reptil)

Griechische Landschildkröten können bis zu 25 cm groß und 2 kg schwer werden. Ursprünglich stammen sie aus trockenen Steppen und sollten daher nicht zu feucht gehalten werden. Leberkäswecks Vorzugstemperatur liegt daher bei warmen 30 Grad, jedoch freut er sich über einen Sonnenplatz mit bis zu 45°C. Um sich jederzeit die richtige Temperatur aussuchen zu können, ist ein Temperaturgefälle sehr wichtig, mit kühlen Bereichen bei ca. 25°C.

Die Landschildkröte benötigt ein großes Gefäß mit frischem Wasser, in der er auch mal baden kann und auch problemlos wieder herauskommt. Die Schlafplätze und Rückzugsorte sollten gelegentlich angefeuchtet werden. Es sollte aber nie zu einer Staunässe kommen.

Wichtig ist, dass die Umrandung des Außengeheges in den Boden ragt (20cm) und ausreichend tiefer Bodengrund (auch bei Terrarienhaltung) vorhanden ist, da diese Schildkrötenart besonders gerne und gut graben kann. Ansonsten unterscheidet sich die Freilandhaltung nur wenig von anderen Landschildkröten.

Die Ernährungsweise der Landschildkröte ist herbivor und beinhaltet trockene Kräuter, Heu und angewelktes Wiesengrün. Frisches Gemüse oder gar Obst sollte nur als besonderer Leckerbissen verabreicht werden.

Die Griechische Landschildkröte gehört zur Schutzkategorie Anhang A der EG-Artenschutzverordnung. Sie gehört somit zu den besonders geschützten Arten und ist meldepflichtig.

Tierart
Reptil
Geboren
unbekannt
Rasse
Griechische Landschildkröte
Geschlecht
Männlich

Sie interessieren sich für Leberkäsweck?

Setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung! Gerne auch telefonisch unter 06021/89260.