Alle Tiere Alle Tiere Notfälle Notfälle Fundtiere Fundtiere Vermisste Tiere Vermisste Tiere

Rübezahl (Hund)

Vermittlung zu Artgenossen: nein
Vermittlung zu Kindern: nein

In Rübezahl vereint sich das gesamte jugendliche Potpourri eines Mastiffs: Der alberne, große Lulatsch lässt trotz fehlender Körperspannung und Gefühl für seine Kraft bereits erahnen, welch majestätisches, imposantes Äußere diese Hunde mit sich bringen. Bei mehr als 60 kg ungezügelter Körpermaße zählt der junge Kerl nicht gerade zu den Leichtgewichten und setzt daher für Handling und Training einiges an Muckis voraus. Vernünftiges Spazierengehen an lockerer Leine sind für den Herrn noch absolutes Neuland und lässt, wie auch allgemeiner Gehorsam, noch zu wünschen übrig.

Dennoch lassen sich trotz Rübezahls jugendlichem Übermut bereits erste charakterliche Tendenzen erahnen. Schon jetzt reagiert er massiv bei Hundebegegnungen und das bereits, wenn der andere Hund noch viele Meter weit weg ist. Marschieren mehr als 60 kg im Allrad vorneweg, sieht der Zweibeiner am anderen Ende der Leine schnell alt aus. Eins ist dabei klar: Rübezahl will alles andere als „nur spielen“.

Menschen begegnet er recht offen, saugt Aufmerksamkeit und Schmuseeinheiten auf wie ein Schwamm. Wer sich den Rowdy dabei mit wachen Augen ansieht, erkennt hierbei schon die charmante Frechheit, mit der der Rüde vorgeht – wie er seine Grenzen austestet und alles gerne zu seinen Bedingungen laufen lässt. Distanzlosigkeit und Dreistigkeit sind ohne Rücksicht auf Verluste seine erste Wahl im Umgang mit Menschen. Aktuell mag es für einige witzig aussehen, doch das ist  es mit seinem Gewicht eigentlich nicht. Es wird schnell gefährlich, da Rübezahl ein „Stopp“ nicht akzeptiert. Gegen den massigen Kerl ist man schnell machtlos.  

Der Malak wird häufig mit den bei uns bekannteren Kangals verwechselt. Zwar wurden diese über die Jahre auch immer wieder in die Linie des Malaks gekreuzt, dennoch haben diese Hunde kaum etwas miteinander zu tun. Denn im Gegensatz zu den optisch ähnlichen Herdenschützern lebt ein Malak meist auf dem Hof an der Kette und dient als Wach- und Schutzhund. Vereinzelt wird der Malak zum Schutz größerer Herdentiere genutzt, ist hierfür jedoch kaum geeinigt. Wobei Herdenschutzhunden das Kooperieren mit anderen Hunden ein wichtiger Bestandteil ihrer Arbeit ist, hat der Malak aufgrund seiner eigentlichen Verwendung Schwierigkeiten, mit andern Hunden zusammenzuarbeiten. Denn neben dem Kangal sollen im Laufe der Jahre in diese alte Rasse Bernhardiner, Zentralasiatische Hirtenhunde, Doggen und Englische Mastiffs eingekreuzt worden sein, um – traurig aber wahr – stärkere Hunde für Hundekämpfe zu bekommen.

Auf ungeübte Augen wirkt Rübezahl zwar wie ein frecher, aber netter Junghund, doch sollte die Erziehung des jungen Herrn wirklich ernst genommen werden. Aktuell kann man mit dem richtigen Händchen das Ruder noch rumreißen. Kommt Rübezahl nun aber in die falschen Hände und wird sein Potenzial unterschätzt, sieht die Zukunft des Rüden nicht gerade rosig aus. Wir hoffen natürlich, dass Rübezahl ein kleinerer Vertreter seiner Rasse ist, dennoch sollen Malaks bis zu 120 kg bekommen.

Tierart
Hund
Geboren
07/2020
Rasse
Aksaray Malaklısı (Türkischer Mastiff) - Mischling
Geschlecht
Männlich
Charakter
bewegungsfreudig, jagdtrieb, temperamentvoll, neugierig
Kriterien
Hundeerfahrung nötig, mag keine Artgenossen

Sie interessieren sich für Rübezahl?

Setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung! Gerne auch telefonisch unter 06021/89260.



    »