Alle Tiere Alle Tiere Notfälle Notfälle Fundtiere Fundtiere Vermisste Tiere Vermisste Tiere

Bommel (Exot)

Gelbwangenschmuckschildkröten stammen ursprünglich aus ruhigen Süßwasser-Gewässern aus dem Süden der USA bis Mexico und bevorzugen Temperaturen von 25°C im Sommer und zwischen 15 und 20°C im Herbst.
Bevorzugt ist jeweils die Einzelhaltung, denn auch in freier Natur sind Arten der Schmuckschildkröte Einzelgänger, die nur zur Paarung oder zum Sonnenbaden zusammenkommen. Eine intraspezifische (artengetrennte) Gruppenhaltung im Harem ist deshalb möglich, aber nicht zu empfehlen.

Das Volumen des Beckens sollte mindestens 3001 aufweisen. In der Praxis empfiehlt sich daher die Teichhaltung. Davon sollte ca. ein Drittel der Gehegegröße auf den Landteil entfallen. Der Landteil sollte optimalerweise aus einem Erde-Sand-Gemisch bestehen, und sowohl auf dem Landteil als auch im Wasser sollten ausreichend Versteckmöglichkeiten geboten werden. Der Sonnenplatz muss so ausgestattet sein, dass die Schildkröten mit ausreichend UV-Strahlung und Wärme versorgt werden. Dies kann durch die natürliche Sonneneinstrahlung oder durch ergänzende Lampen erreicht werden.
Der Wasserstand sollte bei mindestens 50 cm liegen (bzw. mindestens die doppelte Panzerlänge des größten Tieres), wobei der Platz zum Sonnen immer erreichbar sein sollte.

Die Ernährung der Schildkröten beinhaltet sowohl tierische, als auch pflanzliche Kost, wobei vor allem bei Jungtieren der Anteil an tierischen Nahrungsmitteln überwiegt. Mit dem Alter kann sich dies ändern und der pflanzliche Anteil in den Vordergrund rücken. Futtermittel können zum Beispiel sein: Wasserpflanzen, Fische und Kleinkrebse.

Wichtig: Die Gelbwangen-Schmuckschildkröte ist eine invasive Art und somit meldepflichtig.

Tierart
Exot
Geboren
unbekannt
Rasse
Gelbwangen-Schmuckschildkröte
Geschlecht
Männlich

Sie interessieren sich für Bommel?

Setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung! Gerne auch telefonisch unter 06021/89260.